Presse / Archiv
Deutsch
 

Archiv

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Tuesday 28. February 2012

Josef Joffe: Why Nobody Will Help the Syrian People

Libya was no precedent for Syria. Remember the rule: We bomb only where the campaign promises to be short, cheap and decisive. And where the target—like Qaddafi—has no allies. Assad does: Russia, China, and Iran.

Rubrik: Presse
Monday 20. February 2012

Jörg Rensmann: Grüne Nachhilfe für Israel - Aufforderung zum Selbstmord

Während eine grüne Bürgermeisterin in Stürmer-Manier den Publizisten Henryk Broder beschimpft, bringt die Heinrich-Böll-Stiftung im Rahmen ihrer Konferenz „Fremde Freunde?“ Israel auf ihren Begriff: Israel habe sich am Erfolg der bundesdeutschen Demokratie zu orientieren und den Pazifismus zu erlernen. Am Ende muss auch Stiftungschef Ralf Fücks ein leises Unbehagen beschlichen haben, denn für eine Zukunft thematisch ähnlich gelagerter Veranstaltungen, die sich mit dem deutsch-israelischen Verhältnis befassen, gelobte er in seinem Schlusswort, auch in den Dialog mit der israelischen Regierung treten zu wollen, der man im bundesdeutschen Mainstream doch ein baldiges Ende wünscht.

Rubrik: Presse
Wednesday 15. February 2012

Fouad Hamdan: Assad vor dem Ende - Einige Illusionen über Syriens Regime

Das Assad-Regime ist und war alles andere als eine Quelle der Stabilität. Es war und es ist eine Hauptquelle der Instabilität in der Region und darüber hinaus. Die Diktatur der Baath-Partei bedeutet seit 1963 nur eines für Syrer, Palästinenser, Libanesen und viele andere Araber: Krieg und Elend. Die Diktatoren Hafiz al Assad - bis zu seinem Tod vor zwölf Jahren - und sein Sohn Baschar haben nichts als hohle Parolen verbreitet vom Panarabismus, Sozialismus und einem befreiten Palästina - reine Heuchelei. In Wahrheit hat der Assad-Clan nur das eine Ziel, an der Macht zu bleiben.

Rubrik: Presse
Saturday 11. February 2012

New Video: Amr Bargisi (Cairo) about Egypt after the elections

Rubrik: Presse
Tuesday 31. January 2012

David Pollock: Egypt’s Muslim Brotherhood and its record of double talk

Of course, it would be a welcome surprise if the Brotherhood does change into a more truthful and trustworthy interlocutor. In the meantime, however, we should pay no attention to anything the Brotherhood says in English and little attention to any private “assurances” it offers. And given the group’s record of double-dealing, observers should take everything the Brotherhood says in Arabic with due doubt.

Rubrik: Presse
Thursday 19. January 2012

It's Time to Think Seriously About Intervening in Syria

Syria has become a place where violence, colonial legacies, the mistakes of the recent past, and the hopes for a better Middle East have collided to create layers of complications and unsettling trade-offs for policymakers and outside observers. Yet wrapping oneself in the false comfort that Assad cannot hang on for long seems like the worst possible way to proceed. Washington and the rest of the international community must come to grips with the idea of intervention in Syria or get used to the idea that Bashar al-Assad could stick around far longer than anyone expects.

Rubrik: Presse
Tuesday 17. January 2012

Stuttgart: Strategien gegen die atomare Bedrohung aus dem Iran

Die deutsch-iranischen Beziehungen vor dem Hintergrund der aktuellen Sanktionsdebatte. Vortrag und Diskussion mit Jörg Rensmann

Rubrik: Termine
Monday 16. January 2012

Bassam Tibi: "Die Moslembrüder sind eine totalitäre Bewegung"

In der arabischen Welt wurde ein Wandel angestoßen, der viele Hoffnungen geweckt hat. Und von Jänner bis Februar hat es tatsächlich so ausgesehen, als würde es eine Demokratisierung geben. Aber die Voraussetzungen dafür fehlen. Demokratie bedeutet nicht nur Wahlen. Demokratie erfordert wirtschaftliche, kulturelle und institutionelle Voraussetzungen. Demokratie bedeutet, dem anderen das Recht einzuräumen, anders zu denken.

Rubrik: Presse
Thursday 29. December 2011

Is model Turkey sliding into authoritarianism?

Critics say that such cases are evidence that Turkey is sliding toward authoritarianism, even as it is lauded by Western governments as a role model for the Middle East – particularly in the wake of this year's Arab uprisings. "Everyone is so dazzled by Turkey's regional role at the moment that there is almost total silence over this great situation of injustice unfolding at home," says Emma Sinclair-Webb, Turkey researcher for Human Rights Watch. Since 9/11, Turkey has convicted nearly 13,000 people of terrorism offenses, more than any of 66 countries – including China – examined in an Associated Press investigation published in September.

Rubrik: Presse
Wednesday 28. December 2011

Angriff auf Exilanten: Berliner Prügelopfer vermutet Drahtzieher in Damaskus

Der syrischstämmige Menschenrechtsaktivist Farhad Ahma ist in seiner Wohnung mitten in Berlin brutal verprügelt worden - von Schergen des Regimes, vermutet er. Das Auswärtige Amt warnte den Botschafter des Landes: Einschüchterungsversuche würden nicht geduldet.

Rubrik: Presse
Thursday 22. December 2011

»Haltet uns die Europäer vom Leib« - Interview mit Dan Schueftan

Dan Schueftan ist Direktor des Zentrums für Nationale Sicherheitsfragen an der Universität Haifa und seit drei Jahrzehnten einflußreicher Berater der israelischen Regierung. KONKRET sprach mit ihm über einen einseitigen israelischen Rückzug aus den besetzten Gebieten, die Gefahren des iranischen Atomprogramms und die Chancen auf Demokratie im Nahen Osten.

Rubrik: Presse
Saturday 17. December 2011

Eldad Beck: Islamistischer Frühling

Was sie sagen, meinen sie auch. Der Dschihad, der Heilige Krieg, ist nicht Teil der Geschichte der Muslimbruderschaft, sondern vielmehr Gegenwart und Zukunft. Hauptaufgabe aller Muslime sei in diesen Tagen die Befreiung »ganz Palästinas«. Keine guten Nachrichten für den jüdischen Staat und für Juden in aller Welt. Auch nicht für den Westen. Für ihn ist es sogar der Lackmustest: Wie hält er es mit der Solidarität und den immer wieder beteuerten Sicherheitsgarantien für Israel?

Rubrik: Presse
Saturday 17. December 2011

17.12.2011: Gastkommentar von Ulrike Becker (MFFB) in BZ & FR: Die große iranische Öl-Show

Deutschland darf die Sanktionen jetzt nicht bremsen. Scharfe wirtschaftliche und diplomatische Sanktionen und eine entschiedene Unterstützung der demokratischen iranischen Opposition sind der richtige Weg. Nur wenn entschlossen gehandelt wird, auch unilateral, besteht die Möglichkeit, das Atomprogramm so lange aufzuhalten, bis die iranische Bevölkerung in der Lage ist, die brutale islamistische Diktatur zu stürzen. Dies ist die einzige langfristige Lösung des Atomkonflikts.

Rubrik: News