Aktionen / Demonstrationen und Kundgebungen
Deutsch
 

25. Juli 2014 Berlin Kurfürstendamm: Kundgebung: Für einen freien und demokratischen Nahen Osten.

Das MFFB beteiligte sich an einem breiten Bündnis gegen den islamistischen Quds-Tag und für Solidarität mit Israel. Das iranische Regime ruft an diesem Quds-Tag zur Vernichtung Israels und Eroberung Jerusalems auf. Auch in Berlin findet so ein antisemitischer Marsch seit Jahren statt. Nachdem die Öffentlichkeit während des Gazakrieges mit den schlimmsten antisemitischen Vorfällen auf deutschen Straßen seit der Nazizeit konfrontiert wurde, war eine breite öffentliche Debatte (siehe MFFB-Pressespiegel) über Judenhass entstanden,in die sich sogar die Kanzlerin mit einem Statement einmischte. Redner waren u.a. MdB Volker Beck (Die Grünen) MdB Philipp Lengsfeld (CDU) und die Berliner Staatssekretärin Sigrid Klebba.

17. Juli 2014 Kundgebung in Berlin: "Solidarität für Israel" am Joachimstaler Platz

Seit 5 Wochen war Israel nun Ziel des ständig ansteigenden Raketenbeschusses aus dem Gazastreifen, der sich gezielt und bewusst gegen Zivilisten richtete. Mittlerweile lebten sechs Millionen Menschen in Israel unter ständiger Bedrohung. Kein Staat der Welt darf sich derartige terroristische Gewalt bieten lassen, jeder Staat der Welt muß seine Menschen schützen! Getragen wurde diese Kundgebung in Berlin neben dem MFFB von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Arbeitsgemeinschaft Berlin und Potsdam (DIG), dem Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) sowie von vielen Einzelpersonen und jüdischen und nichtjüdischen Gruppen. Redner waren u.a. Rabbiner Ehrenberg und der Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinhard Naumann. 

11. Juli 2014 Kundgebung in Berlin: "Solidaritätskundgebung für Israel" am Wittenbergplatz

Aus Anlass des nicht enden wollenden Raketenbeschusses aus Gaza fand am 11. Juli 2014 relativ kurzfristig organisiert in Berlin am Wittenbergplatz eine Solidaritätskundgebung für Israel und für die legitimen Sicherheitsinteressen des jüdischen Staates statt. (übrigens zeitgleich mit unseren Partnern in Düsseldorf).Redner waren nebem dem MFFB u.a. der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und Vertreter versch. Parteijugendorganisationen.

November 2012: Kundgebung in München: "Israel - wir stehen an Deiner Seite"

Das Mideast Freedom Forum Berlin unterstützte die Kundgebung "Israel - wir stehen an Deiner Seite" am 25. November 2012 in München und Michael Spaney, Direktor des MFFB, hielt einen Redebeitrag. weiterlesen

November 2012: Organisation der Kundgebung "Solidarität mit Israel - Befreit Gaza - von der Hamas!" in Berlin

Gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen organisierte das Mideast Freedom Forum Berlin am 18. November 2012 eine Kundgebung zur Solidarität mit Israel auf dem Joachimstaler Platz in Berlin. Einige Redebeiträge, die Liste der aufrufenden Organisationen und weitere Informationen finden Sie hier. weiterlesen.

Mai 2012: Israel-Tag in Berlin und Stuttgart

Am 14.5.2012 hat sich das Mideast Freedom Forum Berlin mit einem Stand am Israel-Tag beteiligt. Kirsten Tenhafen hat in ihrer Rede u.a. über die Darstellung Israels und des Nahostkonfliktes in deutschen Schulbüchern sowie über den in Deutschland durch Todesfatwas bedrohten iranischen Musiker Shahin Najafi gesprochen (s.u.). In Stuttgart hat Jörg Rensmann eine Rede (PDF) gehalten.

Mai 2011: Protest gegen "Palästina-Konferenz" in Wuppertal

Am 7. Mai 2011 fand in Wuppertal unter dem Motto „Die Generation der Rückkehr kennt ihren Weg“ eine Palästina-Konferenz stattfinden, bei der palästinensische Feinde Israels, Feinde des Friedens und Unterstützer des islamistischen Terrorismus für ein Ende des jüdischen Staates eintraten. (www.palconference.eu) Das MFFB hat in Wuppertal eine Gegendemonstration organisiert, die Redebeiträge sowie die Pressereaktionen sind finden Sie hier.

September 2010: Protest gegen den Al Quds Tag 2010

Das Mideast Freedom Forum Berlin gehört auch 2010 zu den Initiatoren der Protestkundgebung gegen den sogenannten al-Quds-Tag. Den Aufruf "Protest gegen den Al-Quds-Tag: Gegen islamistische und antisemitische Propaganda auf Berlins Straßen – für die iranische Freiheitsbewegung" finden Sie ebenso wie alle weiteren Informationen auf der Webseite www.no-al-quds-tag.de. Die Kundgebung fand am Samstag, den 4. September 2010 statt. 

Juni 2010: Kundgebung Solidarität mit dem legitimen Verteidigungskampf Israels  - Free Gaza from Hamas! 

Mit einer Kundgebung am Sonntag, den 13. Juni 2010, 14 Uhr am Berliner Breitscheidplatz, solidarisieren wir uns mit Israel und seinem Kampf gegen die Angriffe auf sein Selbstverteidigungsrecht und auf seine Existenz. Wir wenden uns entschieden gegen die Hass- und Delegitimierungskampagnen der Feinde Israels, die nicht erst seit den Zwischenfällen mit der Hamas-Unterstützungsflotte vor der Gaza-Küste gegen den jüdischen Staat geführt werden. Wir solidarisieren uns mit Israel in der Überzeugung, dass die Feinde des demokratischen jüdischen Staates auch weltweit Feinde von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten sind.

weiterlesen: Aufruf, Video Redebeitrag Jörg Rensmann (MFFB), Redebeitrag Melody Sucharewicz

Juni 2010: Kundgebung: Gegen das Bündnis der Kriegstreiber von Linkspartei und Hamas! Solidarität mit Israel!

Redebeitrag von Fathiyeh Naghibzadeh (Mideast Freedom Forum Berlin)

Die Kundgebung "Gegen das Bündnis der Kriegstreiber von Linkspartei und Hamas! Solidarität mit Israel!" fand am 12.6.2010 in Berlin statt. „Das darf man Israel so nicht durchgehen lassen“, schäumte Gregor Gysi; der Linkspartei-Abgeordnete Wolfgang Neskovic forderte Ermittlungen gegen Israel wegen des „Anfangsverdachts eines Kriegsverbrechens“; Nader El-Saqa von der Palästinensischen Gemeinde Deutschlands e.V. bezeichnete den israelischen Angriff als „Kriegserklärung Israels an alle auf den Schiffen vertretenen Nationen“. Darin sind sich die deutschen Vertreter der humanitären Sache einig mit Tayyip Erdogan, dem türkischen Ministerpräsidenten, der hinzufügte, dass Israel ein „Geschwür“ im Nahen Osten sei. Noch sind Abstufungen in den Formulierungen zu hören – doch zieht sich eine Linie von Gysi zu Erdogan, Hugo Chavez und der iranischen Führung. Und einig sind sich auch die die europäischen Regierungen mit Barack Obama einig: Nicht das Bündnis von Linken und Islamisten sei das Problem, sondern Israel.

weiterlesen: Aufruf, Redebeitrag Fathiyeh Naghibzadeh

September 2009: Kundgebung gegen den Al-Quds-Tag 2009

Das Mideast Freedom Forum Berlin unterstützt die diesjährige Kundgebung gegen den islamistischen und antisemitischen Al-Quds-Tag in Berlin. Die Kundgebung wird am 12. September, 14.00 Uhr, an der Ecke Knesebeckstr./Kurfürstendamm (Nähe U1 Uhlandstr.) stattfinden.

Jährlich inszeniert die „Islamische Republik Iran“ zum so genannten Al-Quds-Tag einen Propagandaaufmarsch in Teheran, die Hisbollah paradiert in Beirut, Hamas in Gaza und bei  Demonstrationen weltweit wird die Ideologie der Islamischen Republik verbreitet. In Berlin marschierten Teilnehmer der Al-Quds-Demonstration wiederholt mit Symbolen terroristischer Organisationen. Vor dreißig Jahren wurde die Islamische Republik im Iran errichtet. Dieses Regime verfolgte von Beginn an eine antisemitische und antiisraelische Politik und so rief Ayatollah Khomeini dazu auf, jedes Jahr am letzten Freitag im islamischen Fastenmonat Ramadan für die „Befreiung" Jerusalems und die Vernichtung Israels zu demonstrieren.

August 2009: Kundgebung "Freiheit statt Islamische Republik"
Rede von Fathiyeh Naghibzadeh (Mideast Freedom Forum)

Vor vier Monaten, am ersten April diesen Jahres, hatte ich bereits einmal die Ehre, auf einer von Stop the Bomb organisierten Kundgebung zu sprechen. Ich sagte damals über den Charakter des iranischen Regimes: „Um den Zug der Expansion zu führen und immer weiter zu beschleunigen, dafür bedarf es Anführern aus dem Umfeld der Revolutionären Garden, die bereit sind, kompromisslos und ohne zu zögern zuzuschlagen. Die Elite dieses Regimes besteht nur noch aus den brutalsten Elementen der Mullahhierarchie einerseits, dem für den Terror nach innen und aussen zuständigen Apparat der Revolutionsgarden andererseits. Einen Platz für sogenannte Reformer gibt es nicht mehr.

September 2008: Redebeitrag des MFFB gegen den "Al-Quds-Tag" 

Am 27.9.2008 hielt Fathiyeh Naghibzadeh bei der Protestkundgebung gegen den Al-Quds-Aufmarsch in Berlin für das Mideast Freedom Forum Berlin einen Redebeitrag, den Sie hier als Video ansehen können. Um den Text der Rede und den Aufruf zur Protestkundgebung zu lesen, klicken Sie bitte hier. Ein Hintergrundartikel zum islamistischen und antisemitischen Al-Quds-Tag ist in der WELT erschienen, ein Bericht über die Protestaktionen findet sich bei Hagalil. Die Rede ist inzwischen auch auf Englisch und Farsi (PDF) verfügbar.

weiterlesen, Video ansehen