Konferenzen
Deutsch
 

Referent_innen der Iran-Konferenz "Time to act", Berlin 2009

 

Ali Alfoneh

Im Iran geboren, seine Forschung an der Universität von Kopenhagen (Dänemark) und am American Enterprise Institute (Washington) konzentriert sich auf die Rolle der Revolutionsgarden in der Islamischen Republik. In der New York Times hat er die gefälschten Wahlen im Iran als Militärcoup beschrieben, der zu einer weiteren Militarisierung des politischen und wirtschaftlichen Systems geführt hat. Er ist Autor der Website und des täglichen Newsletters IranTracker

 

Ilan Berman

Vize-Präsident des American Foreign Policy Council, Washington, USA. Experte für Nahostpolitik, Energie in der kaspischen Region, Raketenabwehr sowie die Gefahren von Terrorismus und Proliferation. Zuletzt ist von ihm das Buch Winning The Long War: Retaking The Offensive Against Radical Islam (2009) erschienen.

 

Saba Farzan

Exil-Iranerin, Soziologin und Publizistin, Mitglied der FDP Berlin. Zahlreiche Publikationen zur aktuellen Situation im Iran, Teilnahme an Diskussionsrunden zum Thema Iran, etwa auf Phoenix (Video). Im Tagesspiegel forderte sie zuletzt Sanktionen gegen das iranische Regime und westliche Unterstützung für die iranische Opposition.

 

Jana Hybášková

Vorsitzende der Europäischen Demokratischen Partei in Tschechien, Prag. Bis Juli 2009 im Europaparlament Vorsitzende der Delegation für Beziehungen zu Israel, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und Stellvertreterin der Delegation für Beziehungen zu Iran. Sie ist  zudem im Vorstand des Netzwerkes World Movement for Democracy.

 

Dr. Matthias Küntzel

Politikwissenschaftler und Publizist, Hamburg, Deutschland. Experte für islamischen Antisemitismus und das iranische Regime mit zahlreichen Veröffentlichungen zu diesen Themen. Autor von u.a. Djihad und Judenhass und Die Deutschen und Iran – Geschichte und Gegenwart einer verhängnisvollen Freundschaft (2009).

 

Fathiyeh Naghibzadeh

Exil-iranische Publizistin, Aktivistin und Filmemacherin, Mitglied im Mideast Freedom Forum Berlin. Sie ist Co-Autorin des Films „Kopftuch als System“ und hat zuletzt hat über die Rolle der Frauen bei den Protesten im Iran geschrieben.

 

Emanuele Ottolenghi

Leiter des Transatlantic Institute in Brüssel, Belgien, einer „geistigen Brücke zwischen den Vereinigten Staaten und Europa“. Ottolenghi kommentiert regelmäßig u.a. den arabisch-israelischen Konflikt und die europäische Nahostpolitik in führenden amerikanischen und europäischen Medien. Im Wall Street Journal rief er kürzlich dazu auf, Straßen in Europa nach der ermordeten Neda Agha-Sultan zu benennen. Sein neuestes Buch ist Under a Mushroom Cloud: Iran, Europe and the Bomb (2009).

 

Michael Spaney

Mitglied des Mideast Freedom Forum Berlin und Sprecher der STOP THE BOMB-Kampagne in Deutschland. War an der Aufdeckung des Skandals um die Lieferung von Siemens-Nokia-Überwachungstechnik an das iranische Regime beteiligt. 

 

Daniel Schwammenthal

Politikwissenschaftler und Meinungsredakteur des Wall Street Journal. Er schreibt regelmäßig über deutsche und europäische Politik und Ökonomie und hat immer wieder die deutsch-iranischen Beziehungen sowie Antisemitismus und Islamismus in Europa kommentiert.

 

Dr. Charles A. Small

Leiter und Gründer der Yale Initiative for the Interdisciplinary Study of Antisemitism (YIISA), Universität Yale, USA. Lehrte in London, Tel Aviv, Jerusalem und Connecticut; außerdem politischer Berater in den USA, Europa, Südafrika und im Nahen Osten. In einem seiner zahlreichen internationalen Auftritte diskutierte er über Islamismus und die Atombombe (Video).

 

Prof. Gerald Steinberg

Lehrt Politische Studien an der Bar Ilan Universität, Israel. Leiter der Organisation NGO Monitor. Seine Schwerpunkte sind internationale Beziehungen, Diplomatie und “soft power”, besonders im Nahen Osten, das iranische Atomprogramm, Atomwaffensperrvertrag und Proliferation sowie die Politik von NGOs. Er ist regelmäßiger Experte und Kommentator für zahlreiche internationale Medien, darunter BBC, International Herald Tribune, Jerusalem Post und Financial Times.

 

MP Gisela Stuart

Labour Partei-Abgeordnete im britischen Parlament für Birmingham Edgbaston, Großbritannien. Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des britischen Parlaments und Unterzeichnerin der Henry Jackson Society-Prinzipien zur Unterstützung von Menschenrechten und Demokratie weltweit.

 

Jonathan Weckerle

Mitglied des Mideast Freedom Forum Berlin und Sprecher der STOP THE BOMB-Kampagne in Deutschland. Veröffentlichungen zu den deutsch-iranischen Beziehungen u.a. in Tagesspiegel, Konkret, Jerusalem Post und iz3w.