Konferenzen
Deutsch
 

"Business as usual" - Irankonferenz 2008

 

Das iranische Regime, der Heilige Krieg gegen Israel und den Westen und die deutsche Reaktion

Wir laden ein zu einer Konferenz, die es so in Deutschland noch nicht gegeben hat: Auf unserer Konferenz werden Redner/innen aus Israel und dem Iran sprechen, da sie das Problem der iranischen Bombe gemeinsam betrifft. Denn die Bombe würde die Herrschaft der Mullahs auf unabsehbare Zeit zementieren. Zum ersten Mal analysieren exiliranische, israelische, US-amerikanische und europäische WissenschaftlerInnen und JournalistInnen gemeinsam die Gefahren, die das iranische Atomprogramm für die Welt bedeutet. Die Konferenz ist neben einer Analyse auch ein Protest gegen die Unterstützung des Regimes durch enge Wirtschaftsbeziehungen sowie die Verharmlosung der iranischen Bedrohung in der deutschen Öffentlichkeit.

Auf der Konferenz werden drei Themen beleuchtet:

  • Der Charakter des iranischen Regimes
  • Die Bedrohung Israels und der internationalen Gemeinschaft durch das iranische Atomprogramm.
  • Die Rolle Deutschlands. Deutschland hat als wichtigster westlicher Handelspartner des Iran den Schlüssel in der Hand, um auf das iranische Regime wirksam Druck ausüben zu können.

Hier finden Sie das Programm der Konferenz, Informationen über die ReferentInnen sowie eine Audio- und Fotodokumentation.

Programm
Dokumentation
ReferentInnen