Skip to main content

Twenty Years Since Oslo and the Refugee Question: What Next?

Vortrag und Diskussion mit Dr. Asaf Romirowsky (SPME)

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 19:00 Uhr
Humboldt Universität zu Berlin
Senatssaal, Unter den Linden 6, 10117 Berlin
Moderation: Ralf Schumann, SPME
Eine Veranstaltung in der Reihe B'EMET - BERLIN MIDDLE EAST TALKS


Veranstaltung in englischer Sprache.

Anschließend Empfang mit Wine and Cheese.

Zur Video-Dokumentation

 

Vor 20 Jahren wurde im Garten des Weißen Hauses in Washington das sogenannte Oslo-I-Abkommen zwischen Israel und den Palästinensern unterzeichnet. Israels Premierminister Jitzchak Rabin und Palästinenserführer Jassir Arafat reichten sich im Beisein des US-Präsidenten Bill Clinton die Hand und einigten sich auf einen Prozess, der nach und nach Territorium und politische Zuständigkeiten an eine dazu gebildete Palästinensische Autorität (PA) übergeben sollte. Im Gegenzug verpflichtete sich Arafat darauf, seine politischen Ziele nicht mehr mit Gewalt durchzusetzen.

Die damalige Euphorie ist verflogen und spätestens mit der zweiten Intifada im Jahr 2000 war der Oslo-Prozess gescheitert. US-Präsident Obama versucht nun, insbesondere angesichts des Atomwaffenkonflikts mit dem Iran, den Israel-Palästina-Konflikt zu lösen. Wie ist vor diesem Hintergund die Nahost-Initiative des amerikanischen Außenministers John Kerry zu bewerten und in welchem Zusammenhang steht diese mit dem heftig umstrittenen Deal von Genf über das iranische Atomprogramm? Wird es 2014 zu einem Abkommen zwischen Israel und den Palästinensern kommen? Was wird aus den palästinensischen Flüchtlingen? Was genau wird unter deren "Recht auf Rückkehr" verstanden und weshalb nimmt die Zahl palästinensischer Flüchtlinge stetig zu? Welche Rolle spielt dabei das "Hilfswerk der Vereinten Nationen für palästinensische Flüchtlinge" (UNRWA)?

Wir laden Sie ein, diese und andere Fragen mit unserem Referenten Asaf Romirowsky zu diskutieren.

Video-Dokumentation

Middle East analyst Asaf Romirowsky is an adjunct scholar at the Foundation for Defense for Democracies, and the Middle East Forum. Dr. Romirowsky got his start in the policy world as a research fellow at the Middle East Forum, a Philadelphia-based think tank headed by scholar Daniel Pipes. Dr. Romirowsky is a former IDF (Israel Defense Forces) International Relations liaison officer in the West Bank and to the Hashemite Kingdom of Jordan. Dr. Romirowsky holds a BA from the Hebrew University of Jerusalem, masters degrees from Villanova University and West Chester University and a doctorate from Kings College London.

Dr. Romirowsky publishes widely in the national press as well as in scholarly journals and makes frequent appearances in the media. In addition, to lecturing and teaching to a wide range of audiences and programs around the world.

He has traveled widely in Egypt, Turkey, Jordan, Tunisia, Israel, and the Palestinian Territories.